Rentenreform abgelehnt – Reduktion der MWST-Sätze per 1.1.2018!

Das Schweizer Stimmvolk hat die Rentenreform abgelehnt. In Bezug auf die Mehrwertsteuer (MWST) bedeutet dies, dass die Steuersätze per 1.1.2018 sinken werden.
Derzeit beträgt der MWST-Normalsatz 8%. Der reduzierte Satz für Lebensmittel beträgt 2.5% und für Beherbergungsleistungen findet ein Satz von 3.8% Anwendung.
Ein Teil der MWST-Einnahmen wird derzeit für die IV-Zusatzfinanzierung eingesetzt (Normalsatz: 0.4 %, Beherbergung: 0.2%, reduzierter Satz: 0.1%). Die Zusatzfinanzierung läuft per 31.12.2017 aus. Dafür werden aber per 1.1.2018 alle drei MWST-Sätze zugunsten der Finanzierung des Ausbaus der Bahninfrastruktur (FABI) um 0.1% erhöht. Somit gelten per 1.1.2018 (nach Ablehnung der Rentenreform) folgende MWST-Sätze: 7.7% (Normalsatz), 3.7% (Beherbergungsleistungen), 2.5% (Lebensmittel).
Mehrwertsteuerpflichtige Personen haben die notwendigen Vorkehrungen zu treffen, um die Satzänderung zeitgerecht umsetzen zu können. Voraussichtlich führt die Reduktion der MWST-Sätze auch zu einer Reduktion der Saldosteuersätze.